Neues von „Dinkelberglinie“ 7307 und dem 7312er Rufbus

In der „Oberbadischen“ wurde dieser Tage über die Nutzung der noch recht jungen Zusatzangebote im Rheinfelder Stadtverkehr in die Ortsteile informiert.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 wurden zusätzliche Fahrten auf Linie 7307 zwischen Adelhausen und Wyhlen Siedlung, dort mit Anschluss vom/zum 38er Bus von/nach Basel eingeführt. Deren Nutzung habe sich inzwischen gegenüber den Anfangszeiten verdoppelt, man zähle etwa 90 Fahrgäste pro Tag, die vor allem morgens den Bus nutzen. Aber schon zeigt sich, dass das Angebot nicht optimal ausgebaut ist. So bemängelt die Hertener Ortsvorsteherin, dass es in Degerfelden keine kurzen Anschlüsse von/nach Lörrach gebe. Der Kundencenterleiter aus Schopfheim der linienbetreibenden Südbadenbus GmbH wiegelt wie gewohnt ab mit dem Hinweis, diese Anschlüsse seien bei Einrichtung der Linie kein Anliegen gewesen. In der Tat werden die Busse der Linie 7304 zu den Zeiten, wo diese halbstündlich verkehrt, nur um einige wenige Minuten verpasst. Desweiteren passen die Taktzeiten der 7307 und der 7304 nicht zusammen. Warum man die 7304 dann nicht entsprechend anpasst oder den Fahrplan der 7307 abändert, wird indes offen gelassen.

Der Rheinfelder Rufbus, der unter der Linie 7312 firmiert, aber eigentlich die Linienäste der 7302, 7307 und 7309 bedient, entwickle sich dagegen vergleichsweise problematisch. Hier kommt man nur auf rund 4,5 Fahrgäste pro Betriebstag. Der besagte Leiter der SBG legte somit nahe, man sollte wohl das Ganze vor dem Ende der dreijährigen Versuchsphase abbrechen.

Fakt ist: der Rufbus wie auch die 7307 sind suboptimal konzipiert. Die SBG schafft es weder, vernünftig über das Angebot zu informieren (z.B. durch nahvollziehbare Haltestellenaushänge), noch eine ausreichende Attraktivität der Verkehre an sich herzustellen. Zum Beispiel ist es unmöglich, samstags am Nachmittag oder dem frühen Abend von Nordschwaben nach Rheinfelden zu kommen, spätabends dagegen gibt es den Rufbus. Der Fahrplan verunmöglicht somit z.B. Fahrten zum Abendessen in einem Restaurant oder zu kulturellen Veranstaltungen. Hinzu kommt beim Rufbus der Voranmeldezwang, der ganz spontane Fahrten verunmöglicht.

Auch könnte die reine Information über die Existenz des Angebotes verbessert werden und der Fahrplan müsste dahingehend umgestaltet werden, dass die Fahrten der 7307 zwischen Adelhausen und Wyhlen eben als eigene Linie in einem eigenen Fahrplan auftauchen sowie dass der Rufbus nicht als weitere Seite der 7312 auftaucht, die vorher schon mindestens 6 verschiedene Linienwege aufwies…

Fakt ist: es braucht ein aufeinander abgestimmtes ÖPNV-Angebot, so z.B. die Durchbindung der Wyhlen-Fahrten der 7307 nach Basel (Linie 38) oder nach Warmbach -> Rheinfelden oder zumindest bis zum Bahnhof Wyhlen. Am anderen Linienende sollten diese Busse ab Adelhausen weiter via Hüsingen nach Steinen verkehren, der hierfür erforderliche zweite Bus kann bei der Linie 7305 eingespart werden und weitere Einsparungen wären z.B. durch den Wegfall von Fahrten der 7307 auf der Relation Adelhausen – Nollingen –  Rheinfelden möglich. Es bleibt zu hoffen, dass die Stadt- und Ortsteilverwaltungen von Rheinfelden diese Notwendigkeiten und Möglichkeiten erkennen und sich nicht von vorgeschobenen Argumenten beeinflussen lassen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s