Früheres Ende! Lokführerstreik vom 06. bis NEU 08.11.2014* – AKTUALISIERT

*=Streik im Personenverkehr ab Donnerstag, 06.11.2014, 2 Uhr morgens bis NEU Samstag, 08.11.2014, 18 Uhr abends!

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer GdL hat wieder einmal die Lokführer der Deutschen Bahn zum Streik aufgerufen. Der Personenverkehr auf der Rheintalbahn und der Hochrheinbahn wird davon betroffen sein. Die Fernzüge nach einem Ersatzfahrplan, die Regionalzüge fahren unter Umständen zum Teil ebenfalls, aber grundsätzlich erst einmal nicht. Die Deutsche Bahn pflegt den Ersatzfahrplan und die Ausfälle in die elektronische Fahrplanauskunft (www.bahn.de) ein und schaltet ab sofort wieder eine kostenlose Hotline unter 0800 / 99 66 33 (Anruf kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Den aktuellen Stand der Verkehrsbedienung erfahren Sie unter http://www.bahn.de/aktuell (dort auf „Baden-Württemberg“ klicken).

Die Züge der SBB Deutschland GmbH (S5 und S6) sind NICHT betroffen!

Rheintalbahn Basel – Freiburg – Karlsruhe, ohne Gewähr:

Zitat DB: „Auf der Strecke Offenburg – Freiburg – Basel verkehren die Züge im Zweistundentakt. Zum Teil wird ein Stundentakt angeboten. Es verkehren keine RE-Züge von bzw. nach Basel SBB. Die Züge zwischen Mulhouse, Neuenburg und Müllheim verkehren nach ihrem Regelfahrplan.

ICE-Fernverkehrszüge werden laut DB stündlich einmal je Richtung angeboten (v.a.D. Züge, die nach/von Zürich bzw. Interlaken verkehren). In diesem Ausnahmefall kann eventuell mit Nahverkehrsfahrkarten der ICE genutzt werden (Zugpersonal fragen!).

Als Alternative für Bahnreisende kann auch der leider nur sehr spärliche Regionalbusverkehr herhalten:

Ersatz zwischen Schliengen und Basel (Rheintalbahn): Linie 4 zwischen Schliengen und Kandern, Linie 55 zwischen Kandern und Basel, die weiteren Halteorte der Rheintalbahn werden mit sehr wenigen Fahrten durch die Buslinie 15 der SWEG bedient, Efringen-Kirchen auch durch Linie 1, Haltingen durch Linie 1, 12, 55, Weil am Rhein durch die Linien 6, 12, 16, 55.

Auch die Fernbusse von Flixbus und MeinFernbus können eine Alternative sein!

Hochrheinbahn Basel – Rheinfelden – Bad Säckingen – Singen (- Ulm), ohne Gewähr:

Zitat DB: „Die IRE-Züge zwischen Basel und Singen verkehren im Dreistundentakt. Alle RB-Züge im Abschnitt Basel – Waldshut – Lauchringen verkehren im Zweistundentakt mit einzelnen Taktlücken. Die S-Bahn-Züge der DB zwischen Erzingen und Schaffhausen verkehren zwischen ca. 5 und 8 Uhr im Stundentakt. Bitte benutzen Sie auch die Züge der SBB Deutschland GmbH“.

Als Alternative für Bahnreisende auf DB-Strecken aus der Region kann auch der leider nur sehr spärliche Regionalbusverkehr herhalten:

Ersatz zwischen (Bad Säckingen -) Schwörstadt – Rheinfelden (Baden) und Basel: Buslinie 7301 der Südbadenbus GmbH, ab Grenzach-Wyhlen Buslinie 38 der Südbadenbus/BVB, auch ist es möglich ab Bad Säckingen mit Bus 7335 nach Schopfheim zu fahren und ab dort die S6 zu nutzen, ab Schwörstadt verkehrt die 7313 nach Schopfheim, Reisende ab Beuggen, Herten und Rheinfelden nutzen mit Vorteil die Buslinie 7301, 7302, 7307 oder 7312 und fahren ggf. auf der schweizer Rheinseite mit den SBB (besonderer Fahrpreis, mit RVL-RegioCard plus/plus light inklusive), die grenzüberschreitende Rheinfelder Stadtbuslinie 7312 hat am schweizer Bahnhof Rheinfelden Anschluss in/aus Richtung Basel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s