Verlängerte Tramlinie 8 ist bislang ein Riesenerfolg

Beflügelt durch das Weihnachtsgeschäft, bei dem die sonst sehr auf „Schweizer Qualität“ achtenden Nachbarlandbewohner wegen deutlich günstigerer Preise und rückerstatteter Mehrswertsteuer gern in Deutschland Großeinkäufe tätigen, ist die seit nun einer Woche neu bis Weil am Rhein verlängerte Tramlinie 8 ein wahrer „Renner“.

Das Fahrgastaufkommen, auf schweizer Seite auch auf der „alten 8“ bisher schon sehr hoch, ist auch im deutschen Weil am Rhein beachtlich. Die Bahnen sind im Tagesverkehr seit dem ersten Betriebstag voll bis sehr voll, es wird von bis zu 50 Fahrgästen pro Bahn allein an der Endstation Weil am Rhein Bahnhof/Zentrum berichtet, am Rhein Center (Haltestelle Grenze) sollen es bis zu 100 je Bahn sein.

Sollten die Fahrgastzahlen auch nach Weihnachten so hoch bleiben, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der 7,5-Minuten-Takt auf der Gesamtstrecke gilt.

Unterdessen wurde über die Weihnachtszeit nun eine Sicherheitsfirma damit beauftragt, als Parkeinweiser am Grenzübergang tätig zu sein, um den Rückstau in Weil-Friedlingen einzudämmen und somit auch das Steckenbleiben der Tram im Stau zu verhindern. Bekanntlich hat man „aus Versehen“ das Richtung Grenze führende Gleis auf der Straßenfahrbahn Richtung Grenze verlegt, während Richtung Weil am Rhein fahrende Bahnen ein eigenes Gleisbett haben…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s