Projektierungskredit für Doppelspurausbau im Laufental genehmigt

Der Baselbieter Landrat hat den Projektierungskredit zur Planung des Doppelspurabschnittes (zweigleisiger Ausbau einer bislang eingleisigen Strecke) zwischen Duggingen und dem „Chessiloch“ bei Grellingen in Höhe von 3,5 Millionen CHF genehmigt. Damit kann das vom Kanton Basel-Landschaft geforderte, von den SBB und dem schweizer Bund eher nicht als notwendig betrachtete Projekt nun detailliert geplant werden.

Der Ausbau soll die Führung von zwei statt bisher einem Fernverkehrszug pro Stunde und Richtung zwischen Basel und Biel über Delémont ermöglichen. Somit sollen schlechtere Verbindungen im Laufental bei einer größeren Fahrplanumstellung im Zusammenhang mit Umbauarbeiten im Bahnhof Lausanne vermeiden. Bislang plant die SBB die Verschiebung der ICN-Züge auf dieser Strecke um 30 Minuten gegenüber heute, was die Anschlüsse in Biel nach Genève und in Basel in alle Richtungen („Nullknoten“) zunichte machen würde. Mit dem zweiten Zug pro Stunde zwischen Basel und Biel wäre das Problem gelöst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s