Eigentümerwechsel und neue Ideen bei der Kandertalbahn

Bereits Anfang Mai 2016 wurde die Infrastruktur der Kandertalbahn zwischen Haltingen und Kandern von der SWEG als bisherigem Betreiber an den Zweckverband Kandertalbahn als Betreiber des heute dort verkehrenden „Chanderli“-Museumszuges für einen symbolischen Preis von 1,19 EUR übergeben. Somit wird der Weg frei für schnelle und unbürokratische Entscheidungen um den Erhalt und die Zukunft der Strecke, die tendenziell mal Bestandteil der Regio-S-Bahn Basel werden soll(te).

Unterdessen gibt es neue Ideen zum Betrieb auf der Strecke. So wurde zum Beispiel vorgeschlagen, dort statt der eigentlich bei der Regio-S-Bahn verkehrenden Elektrotriebwagen mit Oberleitungsbetrieb batteriebetriebene Triebwagen fahren zu lassen, zumal dafür eventuell Fördermittel im Rahmen eines Forschungsprojektes möglich wären. Kompatibel mit dem geplanten Herzstück in Basel dürfte diese Variante aber nicht sein.

Auch die in Aussicht gestellte, oder sagen wir mal: gewünschte, Inbetriebnahme dieser Akkutriebwagen binnen nur zwei Jahren scheint doch sehr visionär, denn nur neue Fahrzeuge machen keinen attraktiven Schienenverkehr, wenn man nicht schneller als 20 bis 30 km/h fahren kann, da die Strecke nicht ausgebaut ist. Da sind selbst die Busse der heute verkehrenden Linie 55 schneller unterwegs.

Aber immerhin macht man sich Gedanken. Es bleibt zu hoffen, dass die Politik „Druck macht“, damit die Kandertal-S-Bahn endlich aufgegleist wird.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s