SBB: Erneut blockierte liegengebliebener Zug die Strecke / Mangelhafte Fahrgastinformation

Am Donnerstag, 08.02.2018 blieb erneut ein Triebwagen der SBB Deutschland GmbH aufgrund eines Fahrzeugdefekts liegen. Die Strecke im Wiesental war dadurch von ca. 8 bis ca. 10 Uhr blockiert. Es kam zu Zugausfällen im Berufs- und Schülerverkehr. Ersatzbusse waren zu dieser Zeit nicht aufzutreiben und so brach der öffentliche Verkehr auf dieser Achse praktisch zusammen. Später war dem Vernehmen nach ein Bus im Ersatzverkehr im Einsatz.

Die Fahrgastinformation bei diesem Fall war miserabel: laut Betroffenen gab es nämlich überhaupt keine (abgesehen von Durchsagen durch die Lokführer). Wie auch schon in  drei dem Autor bekannten weiteren Unterbrüchen der Wiesentalstrecke ist es offenbar nicht möglich, die Informationen zwischen Betreiber (SBB D) und Bahnsteigbetreiber (DB Station&Service) weiterzugeben. Denn: bei diesen vorherigen Fällen versuchte der Autor über die 3-S-Zentrale in Basel Bad Bf (von dort werden die Ansagen und Anzeigen gesteuert) zu eruieren, was denn nun sei. In allen drei Fällen war die Aussage „Wir haben keine Information von der Leitstelle der SBB“.

Auch werden die Störungen nur selten im Informationssystem der SBB (Schweiz) eingepflegt. Dann würde mann die Infos unter http://www.sbb.ch/166 finden.

Es ist sicher nicht einfach, auf die Schnelle zu wissen, was man wann wie organisiert, aber es scheint, als gäbe es bei der SBB Deutschland (im Gegensatz zur SBB Schweiz) keine wirkliche Richtlinie, wie bei einem Unterbruch der Strecke genau verfahren wird. Auch scheint man kein „Ersatzbuskonzept“ in der Hinterhand zu haben, um wenigstens ein Minimalangebot durchzuführen.

Das Schlimmste ist aber die Desinformation. Dadurch fühlt sich der Fahrgast hilflos.

P.S.: DER AUTOR ist selbst regelmässiger Benutzer der S-Bahnlinien 5 und 6 sowie des Bahnverkehrs in der Schweiz und weiteren Öffentlichen Verkehrsmitteln in der Schweiz und Deutschland. Er besitzt eine Jahreskarte des RVL und ein Generalabonnement für die Schweiz.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Dem muss ich dieses Mal widersprechen. In der SBB Schweiz App waren diesesmal Infos drin, dass es zu Einschränkungen kommt. Leider gibts keine Push Nachricht auf den abonierten Zügen. So findet man die Infos natürlich auch nicht automatisch und sofort. Nach 15min warten hab ich mal erwartungsvoll die App geöffnet. Push Nachrichten über die APP wäre das einzig sinnvolle.

    Zumindest war da eine kleine Info. Aber natürlich stand man in Zell am Bahnhof fest. Mal wieder morgens ganz früh.

  2. Es kommt mir manchmal so vor, als ob das abhängig davon ist, wer in der Leitstelle ist. Warum man allerdings nicht zeitnah die 3-S-Zentrale informieren kann, ist fraglich. Bei der Zürcher S-Bahn zum Beispiel werden bei Störungen bereits kurz nach deren Eintreten Durchsagen in alle Züge (auch die des Fernverkehrs) im Raum Zürich gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s