[Update] 90 Tage Nahverkehr für 9 Euro pro Monat – was bedeutet dies?

[Update 17.04.2022: Inzwischen ist geplant, dass man für jeweils 9 Euro pro Monate 3 Kalendermonate lang, also 27 Euro für ein Vierteljahr, alle Öffentlichen Nahverkehrsmittel innerhalb Deutschlands nutzen kann. Ausgenommen wären demnach nur Sonderverkehrsmittel wie Seilbahnen, Ausflugsschiffe oder Schmalspurbahnen sowie Fernbusse und Fernzüge wie ICE, IC, EC, Flixtrain, Nightjet, TGV) – zudem soll das Ticket möglichst ab 1. Juni 2022 Angeboten werden.]

Ursprüngliche Meldung:

Im Rahmen der politisch gewollten Senkungen der Energiekosten für die Bürger wurde unter anderem eine drastische Senkung der Fahrpreise für Busse und Bahnen des Nahverkehrs beschlossen. Für 90 Tage soll man für jeweils 9 Euro einen Monat lang Nahverkehrsmittel nutzen können.

Was das konkret bedeutet, ist aber bisher unklar. Gilt es bundesweit, nur in einem Land oder nur in einem Verkehrsverbund. Oder gar nur auf einer bestimmten Strecke? Da ist noch wviel zu klären. Umsetzen sollen dies die Länder im Rahmen einer Aufstockung der Regionalisierungsmittel, mit denen normalerweise die regionalen Bahnverkehre bezuschusst werden.

Was beim Fahrgast ankommt, ist derzeit schwer zu sagen. Es ist absolut unklar, wann diese 90 Tage beginnen und was für ein Ticket man dann für 9 Euro erhält. Vielmehr ist es ein gut gemeinter, aber schlecht gemachter populistischer Vorstoß mit sehr gutem Kern – den niedrigen Fahrpreisen.

Fraglich bleibt, was zum Beispiel aus bereits fürs Jahr bezahlten Jahreskarten wird, was bei JobTickets gilt, die der Arbeitgeber bezuschusst und so weiter…

Noch ist alles offen. LÖmobil wird an dieser Stelle weiter informieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s